Ihre persönliche Portugal-Reiseroute

 

Städte in Portugal

Porto

Tauchen Sie ein in die Metropole des Nordens: Porto. Die zweitgrößte Stadt Portugals liegt an der Mündung des Douro, dem berühmten Fluß, an dem der Portwein angebaut wird.
Genießen Sie Spaziergänge an der reizvollen Uferpromenade und lassen Sie sich bei einem Portwein in der Altstadt, die auch zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, verzaubern. Kulturell hat Porto sehr viel zu bieten. Zahlreiche Konzerte und Veranstaltungen laden Sie ein.
Auch die Region um die Stadt herum wird Ihnen gefallen: Wir empfehlen eine einstündige Flußfahrt den Douro hinauf zu den Weingütern.
Oder Sie möchten an den Strand? Kein Problem! Machen Sie von Porto aus einen Ausflug an die nahegelegenen Strände der Nordküste.

Den Flughafen erreichen Sie gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln, so dass man hier auf den Mietwagen verzichten kann. Alle Hotels erreichbar mit der Linie Metro E, vom Flughafen ca. 30 Minuten, Preis: 1,50 Euro.


Porto
Porto

Region Douro

Ihre Portugalrundreise führt Sie in eine der zweifellos schönsten Kulturlandschaften Europas: Das Douro-Tal.
Wir haben hier in dieser Region drei Unterkünfte herausgesucht.
Aus dieser bezaubernden Gegend, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, stammt der berühmte Portwein. Malerische Weinberge liegen entlang den Ufern des Douro, viele historische Weingüter laden zur Weinprobe ein. Unternehmen Sie auch eine Bootstour auf dem Douro, die zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Umsäumt werden das Douro-Tal und die Nebentäler von vielen hübschen und kulturell interessanten kleinen Städten.
Wir haben interessante Unterkünfte in schönen Lagen für Sie herausgesucht. Alle sind gut geeignet als Basis für Erkundigungen und Wanderungen in der Douro-Region.

Region Douro
Region Douro

Braga

Auf Ihrer Mietwagenrundreise durch den Norden Portugals erreichen Sie nun Braga, eine der ältesten Städte Portugals und 40 Minuten nördlich vom Flughafen in Porto.
Braga ist das klerikale Zentrum des Landes, in dem es viele interessante Bauwerke zu sehen gibt. Braga ist eine geschäftige und doch angenehme Stadt, die sich gut als Ausgangspunkt eignet für Kurztrips ans Meer oder in nahegelegene, reizvolle Orte, zum Beispiel:
Barcelos: Schöne Kleinstadt mit dem größten Markt Portugals (unbedingt sehenswert!).
Guimarães: Auch die "Wiege der Nation" genannt. Der Legende nach wurde hier Portugal geboren.
Guimarães war 2012 Kulturhauptstadt Europas.
Citânia de Briteiros : Alte Ruinenstadt der Kelten, heute interessantes Freilichtmuseum.
(Alle drei Ausflugsziele knapp 30 Minuten von Braga entfernt.)

Braga
Braga

Coimbra

Weiter geht es nach mit dem Mietwagen nach Coimbra, Portugals drittgrößter Stadt und wichtiges kulturelles und wirtschaftliches Zentrum. Die am Mondego gelegene Metropole beherbergt die älteste Universität des Landes und ist heute noch die wichtigste Studentenstadt. Viele kleine verwinkelte Gassen führen durch die Altstadt hinauf zur Universität, deren Prunkstück die barocke Bibliothek ist. Zum Shopping bieten sich hier beste Gelegenheiten!
Besuchen Sie von hier aus den Wald von Buçaco, einem magischen Ort, in dem Mönche schon vor mehr als 500 Jahren exotische Pflanzen aus Portugals Kolonien züchteten und den nahegelegenen Ort Luso, aus dem das berühmte Wasser stammt. Beides liegt dicht nebeneinander und ist ca. 35 Minuten von Coimbra entfernt.

Coimbra
Coimbra

Serra da Estrela

Sie besuchen auf Ihrer Portugalrundfahrt nun die Serra da Estrela, Portugals einziges Skigebiet. Hier geht es am Torre hinauf bis auf 1993 m! Der Parque Natural da Serra da Estrela zeichnet sich durch atemberaubende Ausblicke, stille Bergdörfer, ausgezeichnete Wandermöglichkeiten und mehrere angenehme kleine Städte aus. Spezialitäten aus dieser Gegend sind der Honig und der Käse Queijo Serra da Estrela.
Wohnen Sie in einem der sehenswerten Orte Manteigas oder Guarda. Besichtigen Sie auch Covilhã, Seia und Belmonte und genießen Sie in diesen Bergorten bei einem bica (dem portugiesischen Kaffee) die malerischen Ausblicke und lassen Sie Ihre Seele baumeln.
Die Luft ist hier oben außerordentlich angenehm, selbst im Hochsommer.
Die lokale Tourismusbehörde hat eine sehr gut gemachte Website, mit vielen Infos, Bildern und detaillierten Wanderkarten:

Serra da Estrela
Serra da Estrela

Fátima / Tomar

Die geschichtsträchtigen Orte Fátima und Tomar sollten auf keiner Portugalrundreise fehlen. Sie wohnen wahlweise in einem Hotel in Fátima oder in Tomar.
Fátima ist das größte Wallfahrtzentrum in Portugal und besitzt die viertgrößte katholische Kirche weltweit. Die Bedeutung Fátimas für Pilger und Touristen aus aller Welt beruht auf der Legende, nach der 1917 drei Hirtenkindern die Jungfrau von Fátima erschienen ist.
Wem der Trubel an dem Wallfahrtsort zu viel ist, der fährt lieber gleich ins 30 km entfernte Tomar, das ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.
In dieser hübschen Kleinstadt befindet sich mit dem Convento de Cristo der ehemalige Hauptsitz der Tempelritter. Eine mächtige und architektonisch beeindruckende Kombination aus Burg und Kloster, die Reichtum und Macht des Ordens widerspiegelt.

Fátima / Tomar
Fátima / Tomar

Region Óbidos

Erkunden Sie den Ort und die sehenswerte Region um Óbidos, nur ca. eine Autostunde vom Flughafen in Lissabon entfernt.
Diese Region hat besonders viel zu bieten: Interessante Kleinstädte, Klöster, tolle Strände und Landschaften. Óbidos wird auch das Rothenburg Portugals genannt. Dieser kleine Vorzeugeort ist komplett von einer Stadtmauer umsäumt. Verweilen Sie in den engen Gassen und genießen Sie die Ausblicke in die Region. Am Wochenende kann es hier sehr voll werden, da auch zahlreiche Portugiesen den Ort gerne besuchen.
Wohnen Sie in Óbidos oder in der zauberhaften Kleinstadt Caldas da Rainha (15 Minuten) oder dem Küstenort Nazaré (30 Minuten).
Caldas da Rainha ist eine alte Kurstadt und ein wahrer Geheimtipp! Die sehr schöne Innenstadt mit lädt zum Shoppen und Spazierengehen im Kurpark ein. Ebenfalls erreicht man von hier schnell den Strand an der Lagune von Óbidos. Dort befindet sich ein hervorragender Kitesurfing-Spot mit einer Surf-Schule und mit Verleih.
Nazaré ist ein sehr bekannter Küstenort, über dem eine spektakuläre Klippe thront, die durch eine Zahnradbahn erreichbar ist. Toller Strand!
Weiterhin in der Gegend sehenswert sind die Klöster von Alcobaça und Batalha, beide UNESCO-Weltkulturerbe.

Region Óbidos
Region Óbidos

Lissabon

Lissabon, die weltoffene Metropole strahlt den Glanz längst vergangener Tage aus und erinnert überall an die Zeiten als portugiesische Entdecker in die Welt aufbrachen.
Die ausgewählten Hotels liegen am zentralen Rossio-Platz beziehungsweise der davon abgehenden Prachtstraße Avenida da Libertade. Von und zum Flughfafen benötigt der Stadtbus 30 Minuten, so dass hier auf den Mietwagen verzichtet werden kann.
Zum Beispiel kostet die Strecke mit dem Bus 44 Richtung Cais Sodré vom Flughafen (Portela) 1,20 €, die beim Fahrer zu zahlen sind.
Seit kurzem ist der Flughafen auch an das U-Bahnnetz angebunden. Man kann nun vom Flughafen mit der roten Linie Richtung Stadt fahren. Dann entweder an der Station Alameda in die grüne Linie steigen und mitten ins Zentrum zum Rossio fahren oder von der roten Linie an der Station Saldanha in die gelbe Linie steigen und bis zum Platz Pombal fahren, wo viele Hotels liegen.
Fahren Sie mit der berühmten historischen Tram 28 an der Kathedrale vorbei hinauf bis zum Castelo. Erleben Sie einen Fado-Abend in einem traditionellen Restaurant in der Alfama oder dem Bairro Alto, besichtigen Sie das bedeutende Gulbenkian-Museum, den Torre de Bélem und das Hieronymus-Kloster in Bélem (beides UNESCO-Weltkulturerbe).
Aber auch die Shoppingmöglichkeiten und das Nachtleben sind hervorragend!
Gut mit dem Vorortzug zu erreichen sind auch die Strandorte Estoril und Cascais (30 Minuten).
Ebenfalls 30 Minuten fährt man vom Rossio-Bahnhof in das zauberhafte Sintra mit seinen Königsschlössern und Burgen.
Aprospos Sintra: Der Ort ist oft derart überlaufen und touristisch ausgerichtet, das sich ein Tagesausflug auf jeden Fall lohnt, eine Übernachtung dort empfehlen wir jedoch nicht. Letztlich hat man nach zwei, drei Stunden alles gesehen.

Lissabon
Lissabon

Évora

Évora, die Perle des Alentejo. Die komplette Stadt ist ein einziges Denkmal und natürlich auch wieder UNESCO-Weltkulturerbe!
Die ausgesuchten Hotels befinden sich innerhalb der Stadtmauern. Parken zum Ein- und Ausladen ist vor den Hotels möglich, ansonsten gibt es kostenlose Parkmöglichkeiten wenige 100m vor der Stadtmauer.
Am höchsten Punkt der Stadt, zu erreichen über die vielen schmalen, oft autofreien Gassen, thront der Templo Romano, Zeugnis aus der Römerzeit. Im Grunde aber ist in der großen Altstadt nahezu jedes Gebäude eine Sehenswürdigkeit für sich.
Ruhe und Entspannung findet man auch im großen Park an der Stadtmauer. Auch gibt es hier einen sehenswerten Wochenmarkt.
Die Stadt eignet sich für Ausflüge in die malerische und einzigartige Landschaft des Alentejo. Hier gibt es Korkeichen und Olivenhaine, soweit das Auge reicht und Wanderer kommen ganz auf ihre Kosten.
Aber auch ein ganz besonderer Wein wird hier angebaut. Besuchen Sie ebenfalls die nahegelegenen Marmorstädte Borba, Vila Vicosa und Estremoz (je. ca. 45 Minuten).

Évora
Évora

Castelo de Vide

Machen Sie nun Station in Castelo de Vide, einer typischen und sehr schön gelegenen Kleinstadt im Alentejo, umgeben von Olivenhainen und Walnussbäumen.
Steigen Sie die schmalen Gassen der Altstadt hinauf zum Schloss und besichtigen Sie das alte jüdische Viertel.
Castelo de Vide lädt zum Verweilen ein und bildet eine gute Basis, um die umlegenden Orte zu besichtigen. Insbesondere wären die charmante Kleinstadt Portalegre (25 Minuten) und der spektakulär auf einem hohen Felsen thronende Ort Marvão (15 Minuten) zu nennen. Von hier hat man einen sensationellen Blick über die Weiten des Alentejo bis nach Spanien.
Die Orte liege alle im landschaftlich sehr reizvollen Parque Natural de Serra de Sao Mamede, in dem man ebenfalls sehr gut wandern kann.

Castelo de Vide
Castelo de Vide

Lagos

Die Stadt hat als einer der wenigen Orte an der Algarve noch natürlichen Charakter und ist nicht mit Bettenburgen zugepflastert.
Lagos liegt an der westlichen Seite der Algarve, der sogenannten Felsenalgarve. Im historischen Kern gibt es zahlreiche Restaurants, Cafés, Bars, Läden etc..
Auch können Sie hier Zeugnisse von aus Portugals Kolonialzeit besichtigen, zum Beispiel den ersten Sklavenmarkt Europas.
Besichtigen Sie mit dem Boot die Grotten von Lagos oder erholen Sie sich an einem der Strände, die direkt in der Stadt liegen. Wer es einsamer mag, geht einfach den endlosen Strand "Meia Praia" entlang.
Ausflüge lohnen sich z.B. nach Sagres und das Cabo de São Vicente, dem südwestlichsten Zipfel Europas (je ca. 40 Minuten). Grandios, wie hier die Wellen des Atlantik die Klippen umspülen.
Aber auch ein Abstecher auf den höchsten Berg der Algarve, den Fóia (902 Meter, 45 Minuten nördlich von Lagos) lohnt sich. Hier genießen Sie einen traumhaften Blick, bei gutem Wetter über fast die gesamte Algarve.
Ebenfalls lohnenswert ist eine Fahrt in die alte Maurenstadt Silves (45 Minuten)
Lagos befindet sich ca. eine Stunde vom Flughafen in Faro entfernt.

Lagos
Lagos

Tavira

Ihre Mietwagenrundreise führt Sie nach Tavira, einer wunderbar ursprünglichen Stadt an der Ostalgarve, nur 35 Minuten vom Flughafen Faro entfernt.
Tavira liegt malerisch am Rio Gilão, über den hier eine römische Brücke führt. Auf dem Weg zur ca. einen Kilometer entfernten Mündung sieht man zahlreiche Salinen. Hier wird Salz angebaut.
Mit einer kleinen Fähre erreicht man die Ilha do Tavira, eine vorgelagerte Insel mit einigen Sommerrestaurants und dem vielleicht schönsten Strand der Algarve.
Tavira hat sich jahrzehntelang erfolgreich gegen den Massentourismus gewehrt, erst in den letzten Jahren sind einige zumeist kleinere Hotels entstanden.
Hier finden Sie immer noch die Algarve, so wie sie früher einmal war, dennoch gibt es viele kleine Restaurants und Cafés, die zumeist am Fluss oder in den engen Gassen der Altstadt liegen.
Genießen Sie in dieser entspannten Stadt die Atmosphäre der unverbrauchten Algarve!
Ausflüge lohnen sich in die Fischereistadt Olhão und das dortige Zentrum des Parque Natural da Ria Formosa (link), wo sich eine alte Gezeitenmühle befindet und auch der berühmte Portugiesische Wasserhund (link) gezüchtet wird, sowie nach Ayamonte, der spanischen Grenzstadt (beides je 25 Minuten).

Tavira
Tavira

Faro

Faro
Faro
Booking.com